Nichts  verändert

sich,

 

 

ausser

 

ich verändere

mich

Andi 2021

Herzlich willkommen auf der Website des Team Recovery !

Seelische Erschütterungen sind Teil menschlichen Lebens. Manche können wir verarbeiten; andere führen zu seelischen und körperlichen Erkrankungen, die behandlungsbedürftig sind.

Der Genesungsprozess (Recovery) kann durch Therapien und durch Genesungsbegleiter gefördert werden. Durch Prävention können Erkrankungen frühzeitig erkannt oder vermieden werden.

Das Team Recovery besteht aus ausgebildeten Genesungsbegleitern (Peers), die erlebt haben, wovon sie sprechen. Wir sind Hoffnungsträger aus eigener Erfahrung.

Neuigkeiten

 

Besuchen Sie auch unseren Marktplatz Genesung.net

Sie finden dort ein grosses lokales Angebot

im Kontext psychische Gesundheit

Romanshorn


Zältli – 10.11.2021

Borderline und Skills

DBT Peer Carmen Bähler führte uns äusserst Kompetent und abholend durch die Themen Boderline und Skills .

Herzliches Dankeschön!

Online


Zältli 6.10.2021

Humor

Wir haben uns aus Raumgründen Online zum Thema Humor getroffen und auch noch Fragen zum RAV und hilfreiche Fragen für die Genesungbegleitung gesucht.

 

Romanshorn


Zältli 8.9.2021

Umgang mit der Erkrankung

Wir konnten uns im grossen Saal der Kirchgemeinde diesem Thema zuwenden.

 

Kohärenz heisst Stimmigkeit (es flutscht, macht Freude und Spass , ruft nach mehr!)

 

Online


ONLINE-TRIALOG Bodensee

Wie können Betroffene, Angehörige, Therapeuten, Genesungsbegleiter in einer Tagesklinik zusammenwirken?

Diskurs der drei Perspektiven – Erlebnisberichte aus zwei Tageskliniken“ (Psychiatrische Tagesklinken Friedrichshafen und Romanshorn (CH)).

 

es ist bald wieder so weit, unser nächstes Online-TRIALOG-Forum Bodensee findet am Mittwoch, den 15.9.2021 von 18.00 Uhr bis 19.30Uhr statt.

 

Um dem Meeting beizutreten, klicken Sie bitte auf folgenden Link oder geben Sie in der Zoom-App die nachfolgende Meeting-ID und den Kenncode ein.

https://us02web.zoom.us/j/82504234711?pwd=SW5oRnczQWVNdC93SnE1MlpZWFFYQT09

Meeting-ID: 825 0423 4711
Kenncode: 238448

Romanshorn


Zältli 11.8.2021

Narzissmus

Wiederum konnten wir uns Live dem Thema im grossen Saal widmen. In Kleingruppen entstand ein reger Austausch mit Ausklang in der Hafenlounge.

 

Unterlagen findest du im Link, als auch im pdf 😉

 

Visit link

Ostschweiz


Miteinander wachsen lernen

Das Recovery College Ostschweiz ist gegründet und gestartet

Das Recovery College Ostschweiz (RCO) ist eine innovative Bildungseinrichtung zu Themen der psychosozialen Gesundheitskompetenz und des psychosozialen Wohlbefindens.

 

Mit seinem Bildungsangebot baut das RCO eine Brücke zwischen Versorgungs- und Bildungssystem. Jenseits von Diagnosestellung und Behandlung bietet es einen Erfahrungsraum für selbst bestimmtes und gemeinschaftliches Lernen zur Förderung der persönlichen Entwicklung und Genesung.

 

 

RecoveryCollege_Ostschweiz_Martin_Weyer

Martin Weyer

Geschäftsführer Recovery College Ostschweiz

Tel. 077 479 06 75

info@recoverycollege-ostschweiz.ch

https://recoverycollege-ostschweiz.ch

 

Romanshorn


Zältli 7.7.2021

Thema ensa

Ramin Goldener hat uns ins Thema ensa ‹Erste-Hilfe-Kurse für psychische Gesundheit‘ eingeführt und uns Nutzen, Hoffnungen und Ziele näher gebracht.

 

https://www.ensa.swiss/de/

 

 

 

Andi und Mario haben das Recovery College Ostschweiz vorgestellt. https://recoverycollege-ostschweiz.ch

 

Herisau


Psyche im Fokus

Ein Angebot für Angehörige und Interessierte Programm 2021

 

  • 19.10.2021 Wenn unsere Liebsten in einem dunklen Loch stecken. Vom Verstehen und Umgang mit Depressionen

 

  • 14.12.2021 Wenn das Leben nicht mehr auszuhalten ist. Suizidalität wahrnehmen und ansprechen

Herisau


Mittwochhöck

für Menschen, die alleine leben

Wir sprechen zusammen über das, was uns gerade bewegt.

 

Dabei ist jede/r herzlich eingeladen seine persönlichen Gesprächsthemen einzubringen:

  • Wie kann ich Beziehungen zu anderen Menschen pflegen?
  • Was kann ich tun, wenn mir die Decke auf den Kopf fällt?
  • Wie gehe ich mit meinen Sorgen um?

Romanshorn


Zältli 2.6.2021

innerer Kritiker

 

St. Gallen


Tageszentrum

...Schritte zur Lebensgestaltung...

Tagesangebote:

 

Das Angebot richtet sich an Menschen mit einer psychischen Beeinträchtigung, die eine interessante Tagesstruktur suchen, Kontakte wünschen und Neues lernen wollen.

Das Tageszentrum bietet in verschiedenen Angeboten die Möglichkeit, tätig zu sein, Kontakte und die Gemeinschaft zu pflegen. In allen Angeboten werden Sie nach Bedarf von einer Fachperson individuell begleitet und unterstützt.

 

Der Besuch wird bei IV-Bezüger/-innen sowie Personen mit einer IV-Anmeldung vom Wohnkanton finanziert.
Alle anderen Personen benötigen eine Kostengutsprache von einer anderen Finanzierungsstelle, wie zum Beispiel dem Sozialamt.

Die dreischiibe organisiert die Kostenübernahmegarantie.

https://genesung.net


Plattform mit Angeboten zur psychischen Gesundheit, genesung.net

Marktplatz mit lokalen Unterstützungs- und Informationsangeboten

Das Team Recovery stellt auf dieser Webseite Angebote für Betroffene Angehörige und Interessierte zusammen.

 

 

Seelische Erschütterungen sind Teil menschlichen Lebens. Manche können wir verarbeiten; andere führen zu seelischen und körperlichen Erkrankungen, die behandlungsbedürftig sind. Viele Angebote die die Gesundung unterstützen sind nicht bekannt, dies zu ändern ist unser Anliegen.

Der Genesungsprozess (Recovery) kann durch Therapien und  Gemeinschaft  gefördert werden. Mittels Prävention können Erkrankungen frühzeitig erkannt oder abgefangen werden.

 

Es gibt Gutes, darum tu es!

 

Besuche auch unser Recovery College Ostschweiz 😉

St. Gallen


Begegnungszentrum

... Raum für lebenswerte Alltagsgestaltung ...

Tagesangebote:

 

das Angebot richtet sich an Menschen ab 55 Jahren in psychisch schwierigen Situationen, die einen abwechslungsreichen Alltag mit vielen schönen Begegnungen suchen.

 

Das Begegnungszentrum bietet in verschiedenen Halbtages-Angeboten die Möglichkeit tätig zu sein und dabei Kontakte und die Gemeinschaft zu pflegen. In allen Angeboten werden Sie nach Bedarf von einer Fachperson individuell begleitet und unterstützt.

 

Der Besuch wird bei IV-Bezüger/-innen sowie Personen mit einer IV-Anmeldung vom Wohnkanton finanziert.
Für alle anderen Personen beträgt der Preis pro Halbtag 30.00 Franken.

Heiden


LAUFmerksamkeit 2021

Nach Feierabend gemeinsam unterwegs

„Es geht, wenn man geht“

 

Genussmomente für Teilnehmende von Selbsthilfegruppen und Interessierte. 4x im Jahr entdecken wir gemeinsam eine kurze, einfache Wegstrecke in der Natur. Zusammen den Tag ausklingen lassen, miteinander unterwegs sein. Das gemeinschaftliche Gehen soll in einer entspannten Zeit das Kennenlernen und den Austausch zwischen Teilnehmenden von Selbsthilfegruppen fördern. Zeit für Gespräche, kurzes Innehalten und Lachen wollen wir miteinander geniessen. Gemeinsam sind wir stark und gehen unseren Weg!

Romanshorn


Recovery am See

Frühlingsanlass 2022

In der durch Genesungsbegleiter (Psychiatrie erfahrene, Peers) geleiteten Gruppe werden Anregungen und unterstützende Erfahrungen für den persönlichen Genesungsweg ausgetauscht.

Die möglichen Themen sind:

  • Recovery / Wieder genesen, den persönlichen Genesungsweg entdecken
  • Alltagsbewältigung, Umgang mit schwierigen Situationen
  • Krisenmanagement, was hilft mir?
  • Stigmatisierung / Selbstmitgefühl, Vorwürfen und Bewertungen begegnen
  • Inklusion / Arbeitswelt / Beziehungsgestaltung, sich beteiligen, eine Aufgabe haben
  • Resilienz / Zuversicht, was bestärkt mich auf meinem Recoveryweg
  • oder natürlich auch Themenwünsche aus der Gruppe

Clienia Littenheid AG, Frauenfeld


Trialog – zum Thema Essstörungen

Gesprächsseminar

Themen

 

Die Themen werden von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern am ersten Seminarabend gemeinsam ausgewählt.

Der partnerschaftliche, trialogische Erfahrungsaustausch ermöglicht allen Teilnehmenden, diese komplexe Krankheit besser zu verstehen, fördert das gegenseitige Verständnis und hilft somit allen Beteiligten, einen angemessenen Umgang mit dieser Krankheit zu finden.

Zoom-Treffen


Zältli 28.4.2021

Reizabgrenzung

Wir haben uns unter der Leitung von Carmen Bähler via Zoom zum Thema Reizabgrenzung ausgetauscht.

 

Heiden - Zoom


Zoom Meeting


Zältli 17.2.2021

Selbstfürsorge

Wir haben uns am 17.2.2021 via Zoom zum Thema Selbstfürsorge getroffen.

 

Elemente der Selbstfürsorge:

Achtsamkeit

Empathie

Verbundenheit

Authentisch sein

Dankbarkeit

Verzeihen

 

Romanshorn


Zältli 2.12.2020

Teilhabe und Themensuche 2021

Wir haben uns den YouTube-Clip «The Interviewer» angesehen und auf diesem das Thema Teilhabe aufgebaut.

Anschliessend sind wir auf Themensuche fürs 2021!

 

 

 

Romanshorn


Zältli 4.11.2020

Thema Mitgefühl/Selbstmitgefühl

Wir konnten uns im grossen Saal der Kirchgemeinde mit gebührendem Abstand treffen und zum Thema austauschen;-)

 

 

 

 

 

Visit link

Heiden


Madpride

Verschoben auf Samstag, 18. Juni 2022

Was ist die Mad Pride?

Visit link

Heiden


Freizeitgruppe Romanshorn

Gemeinschaft ist für die meisten sehr wichtig, doch manchmal echt schwierig zu finden, …..

 

Kontakt: Nico Heierli

Whatsapp: 076 377 58 89

Romanshorn


Zältli 23.9.2020

Kurzcharakteristik der DBT

Referat von Martin Weyer

DBT Therapeut für Pflege- und Sozialberufe

 

Romanshorn


Zältli 17.6.2020

Auslöser/Trigger und alte Muster/Glaubenssätze

25 «Zältlianer» haben sich zum Thema Auslöser/Trigger und alte Muster/Glaubenssätze getroffen.

Unser erstes Live-Treffen im Saal der kath. Kirchgemeinde nach div. Zoommeetings wegen Corona.

 

 

Romanshorn


Zältli 19.8.2020

Resilienz

Wir haben uns im Johannestreff im Raum Hermann zu einem angeregten Austausch zum Thema Resilienz (Widerstandsfähigkeit) getroffen. Dank des grossen Raums konnten wir knapp 20 Teilnehmer begrüssen und den «nötigen» Abstand waren:-)

noch einige Links:

Ostschweizer Forum für Psychische Gesundheit, Impulse Psych. Gesundheit:  www.ofpg.ch

Jutta Heller, 7 Schlüssel zur Resilienz:  https://www.youtube.com/watch?v=kek7DTTf6ds

 

 

 

 

Heiden


inneres Glück

Neue Online-Kurse von Andreas Knuf

Auf www.inneresglueck.de finden Sie neuerdings Online-Kurse mit Andreas Knuf zu Themen wie Achtsamkeit, Umgang mit Gefühlen, „Ruhe da oben!“ oder Akzeptanz.

 

Der erste Kurs «Nix wie fühlen!» ist seit Mitte Juni Online. 30 jeweils etwa 10-minütige Videos und 8 Übungen beschäftigen sich mit einem heilsamen Umgang mit unseren Gefühlen, und zwar auf eine sehr konkrete und gut nachvollziehbare Art und Weise und mit der nötigen Klarheit und Heiterkeit. Diese Videos lassen sich auch gut gemeinsam schauen, also z.B. in Partnerschaften, mit erwachsenen Kindern, mit Freunden oder auch in Selbsthilfegruppen. Erhalten Sie 50 EUR Rabatt mit dem Gutscheincode SEE50!*

 

Es folgen weitere Online-Kurse, im Sommer startet “Wahre Meditation”, eine Einführung in die Meditation, und zwar sowohl für absolute Neueinsteiger wie auch für Menschen mit Meditationserfahrung.

 

Wenn Sie gerade wenig Geld zur Verfügung haben, können Sie Andreas Knuf eine Email schreiben und er schickt Ihnen einen Rabattcode, mit dem Sie den Kurs deutlich ermäßigt besuchen können.  E-Mail-Adresse: kontakt@andreas-knuf.de

 

(*Code an der Kasse eingeben, Kurspreis reduziert sich automatisch.  Für Kauf auf Rechnung, schicken Sie eine Email an: info@inneresglueck.de )

Heiden


Aktuelles 3

Ambulante Peer-Einzelberatung

Für wen ist die ambulante Peer-Einzelberatung?

Die ambulante Peer-Einzelberatung ist Teil der multiprofessionellen Behandlung in der Ambulanten Erwachsenenpsychiatrie (AEP). Sie steht grundsätzlich allen Patientinnen und Patienten der AEP offen. An eine individuelle Peer-Beratung kann insbesondere dann gedacht werden, wenn es gilt, krankheitsbedingte Einschränkungen zu akzeptieren und alternative Wege der persönlichen Lebensgestaltung zu entdecken.

 

Kontakt

Sekretariat Psychiatriezentrum Romanshorn +41 (0) 71 686 47 47

psychiatriezentrum.romanshorn@stgag.ch

(Betreff: Peer-Beratung)

 

Heiden


Aktuelles 2

Recovery Wege entdecken

Das Seminar «Recovery-Wege entdecken» richtet sich an Menschen mit Erfahrung einer psychischen Erkrankung, die auf ihrem eigenen Genesungsweg gezielt weiter vorankommen möchten.

 

Ziel des Seminars

ImRahmen eines strukturierten, erfahrungs- und anwendungsorientierten Lernprozesses werden die Teilnehmenden darin unterstützt, ihre Recovery-Fundamente zu festigen und Kompetenzen für die Gestaltung ihres jeweils eigenen Genesungswegs zuerwerben.

Heiden


Corona-Hotline

Corona-Hotline bei Sorgen, Ängsten und psychischer Belastung

Die Corona-Krise ist für viele Menschen psychisch belastend:

  • Verunsicherung und Ängste vor der Erkrankung
  • Sorgen um sich selbst und seine Angehörigen
  • Einsamkeit einerseits oder familiäre Überlastung andererseits
  • Folgen der Isolation, wie fehlende Tagesstruktur, Langeweileund Gefühle der Sinnlosigkeit
  • finanzielle Auswirkungen und unsichere Zukunftsperspektive
  • Verschlechterung bereits bestehender psychischer Störungen,wie Depressionen, Angststörungen, Abhängigkeitserkrankungen oder TraumafolgestörungenRufen Sie uns an,
  • wenn es Ihnen wegen der Corona-Krise psychisch nicht gut geht
  • wenn Sie als Gesundheitsfachperson oder Einsatzkraft psychischbelastet sind
  • wenn Sie aufgrund Covid-19-Erkrankung psychologische Bera-tung benötigenUnser multiprofessionelles Team des Kriseninterventionszentrums (KIZ) Thurgau hilft Ihnen direkt und unkompliziert und kann Ihnen bei Bedarf entsprechende Angebote vermitteln.

Angebot und Zielgruppen

Der Prozess von seelischer Erschütterung - Krankheit - Therapie - Genesung - Wiedererlangung einer lebendigen Gestaltungsfähigkeit ist uns aus eigener Erfahrung vertraut. Daneben messen wir der Prävention eine hohe Bedeutung zu.

Unser Arbeitsspektrum umfasst:

recovery
  • Recovery in Gruppen, z.B. in Tageskliniken und stationären Settings

Begleitung
  • Begleitung von Selbsthilfegruppen und Selbsthilfeorganisationen

supervision
  • Supervision

  • Workshops

angebot_backgoud
  • Austausch Betroffene, Angehörige, Fachpersonen (Trialog)

Ansprechpartner
  • Ansprechpartner für die Angehörigen von Erkrankten

Vermittlung
  • Vermittlung zwischen Institutionen, Fachpersonal, Erkrankten, Angehörigen

Impulsvortrage
  • Impulsvorträge und Podiumsgespräche bei Fachveranstaltungen

pravention
  • Präventionsschulung von Arbeitgebern, Institutionen und Fachpersonal

mitarbeit
  • Mitarbeit in interdisziplinären Fachgremien.

Unsere Methodik

Wir arbeiten
werteorientiert,

d.h. authentisch, glaubwürdig, vertraulich. Wir helfen den Betroffenen, Selbst- und Fremdstigmatisierungen zu durchschauen und aufzulösen. Wir sprechen respektvoll an, was unaussprechlich erscheint. Wir zeigen Wege der Genesung auf und entwickeln mit den Betroffenen neue Perspektiven.

Wir
schulen

Arbeitgeber, Institutionen und Fachpersonal, damit erste Anzeichen einer möglichen Erkrankung von Mitarbeiter*innen, Schüler*innen etc. wahrgenommen werden können. Vergleiche dazu auch:

www.wie-gehts-dir.ch

Einen Zauberstab
haben wir nicht,

jedoch unsere eigenen Erfahrungen, die Ausbildung als Peerberater*in und unsere methodischen Mittel wie Parabeln, Geschichten, Filmclips, Gruppenarbeiten und Gruppendynamik, Erfahrungsberichte, Handouts und vor allem unsere Fähigkeit, empathisch zuhören zu können.

Über uns

Wir sind ein Team von zur Zeit sechs Peers und zwei Praktikanten in der Rechtsform einer Kollektivgesellschaft. Mario Sonderegger und Andreas Salina sind die Gründer und Geschäftsführer der Team Recovery KLG mit Sitz in Heiden AR.

Mario 10.2021

Mario Sonderegger

Jahrgang 1962, verheiratet, glücklicher Vater und Grossvater, Peer/Genesungsbegleiter aus Überzeugung, Geschäftsführer.

Die Bewältigung diverser körperlicher Traumata, einer Suchterkrankung und schwerer Depressionen machten mich zum Experten meines Heilungsweges. Bewegung in der Natur, Achtsamkeit, Psychoedukation (um mich selbst und die Erkrankung besser zu verstehen), Akzeptanz und Selbstmitgefühl waren einige wichtige Bausteine meiner Genesung.

Andi 10.2021

Andreas Salina

Jahrgang 1963, verheiratet, Vater von zwei Söhnen, Peer/Genesungsbegleiter aus Erfahrung, Geschäftsführer.

Ein Hirnschlag, den ich nicht wirklich wahrhaben wollte, und daraus folgende psychische Erkrankungen mit Angststörungen, Realitätsverlust, Panikattacken und schweren Depressionen erforderten eine völlige Neuausrichtung meines Lebens, um genesen zu können. 2015 ergänzte ich meine Erfahrungen mit der Ausbildung zum Peer/ Genesungsbegleiter.

Nathalie 1

Nathalie Althaus

Jahrgang 1989, Genesungsbegleiterin/Peer aus Leidenschaft

Traumatische Erlebnisse haben mein Leben erschüttert und mein negatives Selbstbild genährt. Gekoppelt mit meinen hohen Erwartungen führte es zu Depressionen und einem selbstverletzenden Verhalten.

Durch Unterstützung konnte ich die Auswirkungen dieser «Erdbeben» ansehen, akzeptieren und mir und anderen vergeben. Ausserdem habe ich durch Skills meine innere Anspannung in den Griff bekommen.

Ein wohlwollendes Selbstbild und die achtsame Selbstführsorge helfen mir heute, mein Leben innerhalb meiner psychischen Grenzen zu gestalten.

Rita 10.2021

Rita Salvo

Rita Salvo, Jahrgang 1968, Mutter von zwei erwachsenen Kindern, Peer/Genesungsbegleiterin mit Herz und Seele.

Perfektionismus, allen zu gefallen und allem gerecht werden, waren die Antreiber, um in meinem Leben zu genügen. Traumata zeichneten mich und verstärkten diese scheinbar ausweglosen Glaubenssätze. Die Abwärtsspirale nahm Fahrt auf. 

Indem ich mich traue hinzuschauen und mich auf die Entdeckungsreise meiner selbst zu machen, entwickelte ich den Mut Entscheidungen zu treffen welche meinen Recoveryweg ebneten. Ich lerne, mich anzunehmen und zu achten wie ich bin indem ich meine Ziele, Wüsche und Träume wieder in den Vordergrund gestellt habe. Ich weiss nun, das der wertvollste Mensch in meinem Leben ich selber bin.

Carmen 10.2021

Carmen Bähler

Jahrgang 1978, Peer/Genesungsbegleiterin durch und mit Zuversicht

„…das was ich leiste bin ich wert….“

Mein ganzes Leben richtete sich nach dieser innersten Überzeugung, bis diese Ideologie im Burnout endete.

Da diese Diagnose nur die Spitze eines schwimmenden Eisberges war, waren über viele Jahre verschiedene Therapie-Settings nötig um diese Denk- und Lebensweise zu überwinden.

Selbst-Anerkennung, Akzeptanz, Achtsamkeit, sich immer wieder reflektieren, neues wagen und viele Menschen halfen mir auf diesem Genesungsweg.

Nun heisst es:

„…ich bin noch vielmehr wert , als “nur" meine Leistung…“

Jacqueline

Jacqueline Schwegler

Jahrgang 1965, Mutter von zwei Töchtern und Grossmami, Peer/Genesungsbegleiterin aus Erfahrung und Überzeugung.

Permanent habe ich meinen Körper überfordert und meine Probleme verdrängt. Nach ein paar Jahren erkrankte ich an Erschöpfungsdepression mit Zwängen und Angststörungen.

Auf dem Genesungsweg durfte ich mich immer mehr kennen lernen. Auch mit meinen Schwächen umzugehen, das war gar nicht einfach. Immer wieder setzte ich mir zu hohe Ziele, nun habe ich erkannt, es ist für mich besser mit Zwischenzielen zu arbeiten.

Seit ich auf meinen Körper höre, ist es viel angenehmer, ausgeglichener und habe auch viel weniger Schmerzen. Weniger ist mehr!

 Ich bin es mir Wert, Selbstfürsorglich mit meinem Körper und meiner Seele umzugehen.

Kontaktieren Sie uns

Team Recovery

Kollektivgesellschaft

Rosentalstrasse 6

9410 Heiden

info(at)team-recovery.ch

 

 

Impressum

 

Invalid Email
Invalid Number
Please check the captcha to verify you are not a robot.

Referenzen und Testimonials

Wir waren und sind unter anderem für folgende Institutionen tätig:

Einige Testimonials mögen unsere Arbeit noch von außen beleuchten: